Herzlich willkommen auf soldwisch-bernhard.org

Hier finden Sie viele hilfreiche Tipps zum Thema Werbung in Kinos.
Nicht nur die klassische Werbung vor den Filmen sondern auch welche anderen Möglichkeiten das Medium Kino für das Marketing bereithält. Bernhard Soldwisch arbeitet schon lange im Bereich Kinowerbung und kann auf viele Erfahrungswerte zurückgreifen.

Generell ist die Zielgruppe der Kinogänger eher „klein“. Doch wenn die Zielgruppe auf die jüngeren Jahrgänge abzielt, ist das Kino ein extrem großes und starkes Marketinginstrument. Analysen haben ergeben, dass über die Hälfte der Kino-Besucher unter 30 Jahre alt ist.

Im Gegensatz zur Fernsehwerbung wird die Werbung vor dem eigentlichen Kinofilm als sehr viel weniger störend empfunden. „Das gehört einfach dazu“ ist eine häufige Aussage von Kinobesuchern. Und daraus lässt sich ableiten, dass die Zielgruppen auch empfänglicher auf Werbung reagieren als in anderen Medien. Davon können viele Unternehmen profitieren, weiß Bernhard Soldwisch. Mit der richtigen Werbung im Kino kann viel mehr erreicht werden, als gemeinhin geglaubt wird.

 

Neues im Gruselsektor

Posted by Bernhard Soldwisch on 6 June 2012

Tags: , , , , , ,

Dungeon in Berlin

Bernhard Soldwisch begleitet als Geschäftsführer einer Werbeagentur seit vielen Jahren die Aktivitäten des Freizeitgestalters Merlin Entertainments.
Bernhard Soldwisch kennt das Unternehmen aus seiner Hamburger Zeit. Im Jahr 2000 eröffnete Merlin in Hamburg ein sogenanntes Dungeon.
Wörtlich aus dem Englischen übersetzt bedeutet es " Kerker". Es steht aber ebenso für Rollenspiele. Ein Mix aus Schauspiel, Spezialeffekten und gruseligen Szenen machen den Erfolg des Dungeon aus. Bernhard Soldwisch verfolgt die Planungen des Veranstalters für Berlin. Das Dungeon soll im Frühjahr nächsten Jahres in Berlin-Mitte eröffnet werden.

Im Mittelpunkt steht Berlins Geschichte. Das Mittelalter bis hin zum 19. Jahrhundert werden die historischen Beispiele für aufregende Events liefern, wie Max Müller weiß.


Dachmarken durch gezieltes Marketing fördern

Posted by Bernhard Soldwisch on 23 May 2012

Tags: , , , , , ,

Werbung kann dabei helfen Vorurteile aufzulösen

Bernhard Soldwisch betont, dass Werbung nicht nur zur Beschreibung von Produkten genutzt werden kann, sondern auch dazu Vorurteile gegenüber den eigenen Produkten oder dem Unternehmen abzubauen.

Neukunden sollen so schrittweise von den Leistungen überzeugt werden. Allerdings muss sich das Unternehmen dieser Strategie ganz sicher sein, wenn es dieses Vorurteil auch in einem Claim aufnimmt und die Kundenemotionen wenden möchte. Deshalb sieht Bernhard Soldwisch den aktuellen Slogan der Deutschen Bahn vergleichsweise kritisch!

Erst probieren, dann mitreden!" kann ein sprichwörtlicher Rohrkrepierer werden, wenn die Probe BahnCard25 genannte Rabattkarte zu Fahrten genutzt wird und entweder das sommerliche Klimaanlagenchaos beginnt oder sich die Fahrzeugflotte auch sonst irgendwie in einem heruntergewirtschafteten zustand befinden würde. Bernhard Soldwisch ist deshalb überzeugt, dass jeder mutige Claim eine erhebliche Vorbereitung benötigt. Ansonsten würde die Werbung nur das schlimmste Image multiplizieren. Es muss also immer auf eine Übereinstimmung (einen "Fit") von Werbeaussagen, Produkt und Unternehmen geachtet werden.


Andere Kanäle nutzen

Posted by Bernhard Soldwisch on 16 May 2012

Tags: , , , , , ,

Wer wagt, gewinnt! - Kreative Kampagnen

Die Welt der Werbung ist hart umkämpft und nur wer auffällt gewinnt Kunden.
Dazu ist es notwendig sich ungewöhnlicher Mittel zu bedienen, wie sie von Bernhard Soldwisch eingesetzt werden. Damit besteht die Chance Kunden zu gewinnen, die mit herkömmlichen Werbekanälen nicht erreicht werden könnten. Aktuell sind Kampagnen, wie sie von Bernhard Soldwisch angeboten werden, über Youtube sehr im Trend.

Werbe-Clips auf Youtube müssen aber nicht hoch professionell gestaltet sein, gerade Clips, die den Charakter eines Amateur-Videos haben, kommen bei den Zuschauern viel besser an, als Profi-Videos. Bewusst Werbe-Clips zu machen, die aussehen, als wären sie von einem Amateur, ist alles andere als einfach. Bei der richtigen Strategie kann Bernhard Soldwisch den Unternehmen helfen. Um aufzufallen können beispielsweise akrobatische Tricks eingesetzt werden, die die Nutzer wirklich verblüffen, aber auch "Trash-Clips", die so schlecht sind, dass sie von den Zuschauern schon wieder als gut bewertet werden, kommen bei der Community an.


Verkaufszahlen nach oben treiben

Posted by Bernhard Soldwisch on 11 May 2012

Tags: , , , , , ,

Marketing lockt mit der Weckung von Bedürfnissen

Marketing, bedeutet für Bernhard Soldwisch als Inhaber einer Werbeagentur, den täglichen Kampf um die potenziellen Käufer und die Erreichung der Verkaufsziele seiner Kunden. Bernhard Soldwisch sitzt an der Schnittstelle zwischen seinem Kunden und dem zu werbenden Käufer und Interessenten.

Bernhard Soldwisch verfügt über entsprechende Instrumente, um Bedürfnisse bei möglichen Interessenten zu wecken. Dabei fixiert sich Bernhard Soldwisch auf die Neugier und die Bedürfnisse eines jeden Menschen. Bernhard Soldwisch muss seine Auftraggeber aus der breiten Masse empor heben und nutzt dafür auch die Möglichkeit den Usern im Internet die Chance anzubieten, Geld zu verdienen.

Die Einbindung, von Vertriebspartnern in das Vertriebsnetz ,ist hierbei die Marketingstrategie, denn über die Mundpropaganda können noch viel mehr Personen erreicht werden. Potenzielle Käufer werden für neue Kundenkontakte belohnt und dies ist der entscheidende Mehrwert für alle Beteiligten. Der Effekt oder die reinen Zahlen und Fakten erstrecken sich später in den Umsatzkennzahlen und der Darstellung inwiefern die Marketingstrategie die geplanten Ziele erreicht hat.


Neue Form des Marketing?!

Posted by Bernhard Soldwisch on 3 May 2012

Tags: , , , , , ,

Referenzmarketing - Vorteile und Effekte

Bernhard Soldwisch ist im Bereich des Referenzmarketings tätig und ist dabei eine geschäftliche Verbindung mit einem Unternehmen eingegangen.

Die Aufgabe und die Vereinbarung beinhaltet das Bernhard Soldwisch in Namen dieser Firma für die Leistungen und Produkte wirbt. Die Vorteile für Bernhard Soldwisch liegen darin, dass er ohne Eigenkapital und Risiko für ein Produkt werben und es auch verkaufen kann. Die Effekte aus diesem Refenzmarketing liegen darin, dass das Unternehmen oder selber in Erscheinung zu treten, entsprechende Werbung für Ihre Produkte bekommt und der Umsatz durch die Arbeit und dem Verkaufserfolg gesteigert wird.

Herr Bernhard Soldwisch hingegen kann dadurch für seine Dienstleistung für das erfolgreiche Referenzmarketing entsprechend honoriert werden. Das Referenzmarketing kann hierbei als eine ergänzende Zusammenarbeit angesehen werden, weil beide Seiten voneinander gleichermaßen profitieren.


Aktuelles aus dem Marketing

Posted by Bernhard Soldwisch on 26 April 2012

Tags: , , , , , ,

Der Lutherwanderweg entsteht

Der große deutsche Reformator Martin Luther hat die Weltgeschichte verändert.
In Vorbereitung des Reformationsjubiläums 2017 entsteht zur Zeit ein Lutherwanderweg, der unter anderem von einem Marketingunternehmen aus Thüringen mitentwickelt wird, weiß Bernhard Soldwisch, seines Zeiches Marketingexperte. Dazu besuchen die Mitarbeiter der Thüringer Agentur alle Orte, die in diesen Wanderweg einbezogen werden. Einige Orte wurden bereits in den Lutherwanderweg eingebunden, zum Beispiel der Stammort Möhra und die Wartburgstadt Eisenach. Beide werden bereits in einer Imagebroschüre vorgestellt, die das Thema des Lutherwanderweges behandelt.
Im Rahmen der Imagekampagne finden immer wieder Wanderveranstaltungen statt, bei denen zu Erstwandereungen eingeladen wird. Damit wird der Lutherweg einer breiten Öffentlichkeit präsentiert, was Bernhard Soldwisch als sehr wichtig erachtet.


Werbekampagne zum Jubiläum

Posted by Bernhard Soldwisch on 20 April 2012

Tags: , , , , , ,

Neue Kampagne von SAP und Ogilvy

Das Softwareunternehmen SAP startet seine weltweite Werbekampagne, die von der prominenten Werbeagentur Ogilvy & Mather Advertising konzipiert wurde.

Die traditionsreiche Frankfurter Agentur feiert mit der Lancierung der Kampagne zugleich ihr 40-jähriges Bestehen. Bernhard Soldwisch, einer der führenden Experten auf dem Gebiet des Marketing in Deutschland sieht dieses Jubiläum in der insgesamt recht schnelllebigen Werbebranche als außergewöhnliche, eher singuläre Erscheinung, die für die Qualität der Arbeit der Agentur spricht. Bernhard Soldwisch bewertet die neue Kampagne sehr positiv, denn sie steht unter dem Motto, dass viele Unternehmen ihr Potenzial nicht wirklich ausschöpfen und mehr können, als sie glauben. SAP spricht mit der neuen Werbeoffensive Firmen jeder Größe und jeder Nationalität an. Bernhard Soldwisch interpretiert es als genialen Schachzug von Ogilvy und SAP, den Werbespot an internationalen Orten spielen zu lassen.
So werden etwa Plätze in Asien, Afrika und Europa gezeigt. Bernhard Soldwisch resümiert, dass auf diese Weise geschickt und beiläufig der weltweite Aktionsradius des Unternehmens SAP deutlich werde.


Konkurrenz aber in gesunden Maßen

Posted by Bernhard Soldwisch on 13 April 2012

Tags: , , , , , ,

Die beiden größten Fluggesellschaften zelebrieren eine Flughafeneröffnung gemeinsam

Bei manchen Branchen herrscht ein so starker Wettbewerb, dass die beiden Marktführer sich gegenseitig Kunden abspenstig machen und manchmal schon einen schlechten Eindruck hinterlassen, wie Bernhard Soldwisch weiß.

Deshalb findet Bernhard Soldwisch einen gesunden Wettbewerb und bei Sonderaktionen ein gemeinsames Auftreten nach außen viel besser. Ein gelungenes Beispiel bei der Einweihung neuer Infrastruktur bietet der Flughafen in Berlin. Dort gibt es keine gegenseitigen Eifersüchteleien, welche der beiden großen deutschen Fluggesellschaften den Flughafen eröffnet! Die Lufthansa und air berlin starten am ersten Juni Sonntag gleichzeitig auf beiden Parallelbahnen, um jeweils die modernsten Flugzeuge zu präsentieren und eine Welle positiver Emotionen zu generieren.

Dies erfreut Bernhard Soldwisch umso mehr, als beide Gesellschaften auf manchen Routen echte Konkurrenten sind und die Eröffnung des neuen Berliner Drehkreuzes trotzdem gemeinsam feiern. So kann auch Widerstand gegen neue Infrastruktur abgebaut werden. Bernhard Soldwisch kann sich vorstellen, dass Autofirmen in Zukunft auch gemeinsam die Innovationen feiern und danach wieder in gesunder Konkurrenz stehen.


Zuviel ist auch nicht gut

Posted by Bernhard Soldwisch on 5 April 2012

Tags: , , , , , ,

Reizüberflutung durch zu viele Informationen

Das Marketing der Firmen, - auch und vor allem im Netz, - wird immer aufdringlicher und mitunter aggressiver.
Ein Marketingfachmann wie Bernhard Soldwisch, sieht sich einer potenziellen Käuferschaft gegenüber, die mit Informationen überflutet wird, die einzelner Mensch kaum mehr verarbeiten kann. Die Kundschaft von Bernhard Soldwischs Kunden ist mit anderen Worten schlicht reizüberflutet.

Nun sind die Konsumenten vermutlich Menschen, die selbstverständlich Preise vergleichen und bewusst leben und einkaufen möchten. Allerdings kann diese Kundschaft nicht jeden Tag Urlaub machen und benötigt auch keine Unmenge an Fernsehgeräten oder Autoreifen. Womöglich wird sie also auf den aggressivsten Anbieter eher mit Boykott reagieren. Bernhard Soldwisch vermittelt also seinen Kunden, dass sie eher auf leisen Sohlen in den Horizont eines Menschen vorstoßen sollen. Zu viel und zu grell kann leicht kontraproduktiv werden.


Am Ball bleiben

Posted by Bernhard Soldwisch on 30 March 2012

Tags: , , , , , ,

Neuen Trends folgen

Bernhard Soldwisch als Werbetreibenden stehen heutzutage die unterschiedlichsten Kampagnen und Medien für seien entsprechende Werbung zur Verfügung.
Besonders interessant zu wissen ist natürlich, welchen Trend es aktuell zu folgen gilt. Vertraut Bernhard Soldwisch hierbei auf aktuelle Erhebungen und Untersuchungen, so kann dies nur bedeuten die eigenen Anstrengungen im Bereich des Online Marketing zu erhöhen und zu verstärken. Gemäß aktuellen Erhebungen sind hierbei zum einen die Chancen durch Bernhard Soldwisch noch nicht gänzlich ausgeschöpft und zugleich viele Möglichkeiten und Optionen als solche durch die Werbetreibenden nicht erkannt. Speziell die Werbung und das Marketing in Sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter gilt es eine hohe Wertschätzung gegenüber zu bringen.
Studien belegen, dass Bernhard Soldwisch mit seiner eigenen Werbebotschaft vor allen Dingen durch den direkten Kontakt und die direkte Kundenansprache vollkommen neue Möglichkeiten erhält, welche die vorhandenen Werbemaßnahmen effektiver werden lassen. Diesem Trend kann und will sich Bernhard Soldwisch als Werbetreibender nicht verschließen.


Newsletter zu Ostern werden hoch geschätzt

Posted by Bernhard Soldwisch on 23 March 2012

Tags: , , , , , , , ,

Aktuelles aus dem Marketing

Bernhard Soldwisch hat gelesen, dass das E-Mail Marketing wieder an Bedeutung gewinnt.

Das ist für ihn nichts Neues und zu Ostern wird er wieder neuste Meldungen verschicken und seine Kunden auf tolle Angebote aufmerksam machen. Bernhard Soldwisch plant den Versand rechtzeitig in seine Arbeitsaufgaben ein. Schließlich soll der Newsletter ordentlich aussehen und er muss sich noch ein besonderes Highlight für seine Kundschaft überlegen. Mindestens eine Woche vor Ostern wird er den Newsletter also verschicken. Bernhard Soldwisch macht sich sogleich an die Gestaltung. Er gibt seiner Osterpost ein frühlingshaftes Aussehen. Dabei achtet er darauf, dass er seinem Firmen CI treu bleibt. Schließlich sollen die Kunden gleich sehen, von wem der Newsletter kommt.

Den Kopf des Newsletters wird er mit einer animierten Grafik gestalten, allerdings nicht mit wild blinkenden Clip-Arts. Die Gestaltungselemente des Newsletters werden die Kunden dann auf der Landepage zu seinen tollen Osterangeboten wieder finden. Bernhard Soldwisch weiß auch, dass eine persönliche Ansprache sehr gut bei den Lesern seiner Internetpost ankommt. Max Müller spürt immer wieder aus den begeisterten Antworten auf seine Newsletter, dass die Kunden sich sehr darüber freuen, persönlich angesprochen zu werden.


Gute Zeiten fürs Kino

Posted by Bernhard Soldwisch on 13 March 2012

Tags: , , , , , , , ,

Kino ist klarer Aufmerksamkeitssieger

Das Forschungs- und Beratungsunternehmen Goldmedia hat beim Aufmerksamkeitsvergleich der Medien festgestellt dass Kino der klarer Aufmerksamkeitssieger vor anderen Medien wie TV und Radio ist.

Der Aufmerksamkeits-Index (AIX) setzt sich aus dem Verhältnis aus Nutzungszeit und Umsatz zusammen, erklärt Bernhard Soldwisch.
Der AIX misst das Potenzial der Medien, die Aufmerksamkeit der Nutzer auf sich zu ziehen. Aufmerksamkeit für verschiedene Mediengattungen wird damit erstmals crossmedial vergleichbar. Das Ergebnis zeigt dass der Index der Aufmerksamkeit für einen Kinofilm doppelt so hoch ist wie der für Zeitschriften und mehr als viermal so hoch wie der für Bücher, erklärt Bernhard Soldwisch. Der Index ist bei Radio und Musik besonders niedrig.


Noch ein Gewinn für das neue Castingformat mit Nena & Xavier

Posted by Bernhard Soldwisch on 9 March 2012

Tags: , , , , , , , ,

„Voice of the Germany“ Quotensieger im Social Web

Ein internationales Social-Media-Forschungsunternehmen mit Sitz in Paris und Mannheim, kam zum Schluss dass „Voice of Germany“ nicht nur im Fernsehen sondern auch im Social Web Quotensieger ist, wurde Bernhard Soldwisch mitgeteilt.

Seit dem Start der Show, beobachtete das Team Reaktion und Beachtung der Show in der Blogosphäre. Ausser „The Voice of Germany“ wurden bei der Analyse Shows wie „DSDS“, „X-Faktor“ und „Unser Star für Baku“ verglichen. Das Forschungstool „Linkfluence Q I“ machte das Ganze quantitativ analysierbar. So konnten Gesprächsanteile der verschiedenen Musikshows erkannt und Diskussionsverläufe nachverfolgt werden.
Die Sat. 1 Show „The Voice of Germany“ ereichte den Höchstwert im Social Web. Mit Beginn der neuen Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“, und dem Start von „Unser Star für Baku“ verlor der Spitzenreiter allerdings etwas an Aufmerksamkeit.

Im Vergleich konnte „DSDS“ noch mit der Konkurrenz von „The Voice of Germany“ mithalten. „Unser Star für Baku“ schaffte es dank Blitztabelle Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, blieb aber hinter der Konkurrenz zurück. „X-Factor“  hingegen findet im Social Web nicht statt, nicht einmal die Verkündung des Gewinners Anfang Dezember konnte das Interesse der Blogosphäre wecken, erklärt Bernhard Soldwisch.


Warum einfach, wenns auch kompliziert geht

Posted by Autor on 6 March 2012

Tags: , , , , , , , ,

Größtes Skigebiet des Vorarlbergs

Jeder Kinobesucher leidet mit, wenn der Bergsteiger den verschneiten Berg Stück für Stück erklimmt und dann völlig am Ende seiner Möglichkeiten den Gipfel erreicht.

Und jeder Zuschauer fängt an zu lächeln, wenn der Bergsteiger erkennt, dass er mit der neuen Gipfelbahn bequem hochfahren hätte können. Das ist der Plot der neuen Kampagne für die neue Bergbahn im Skigebiet des Vorarlbergs, erfuhr Bernhard Soldwisch. Durch die Bahn werden das Hochjoch und Nova miteinander verbunden und bilden somit dieses große Skigebiet.
Der Kinospot für die Bekanntmachung der neuen Bergbahn wird in Österreich und der Schweiz sowie in Deutschland zu sehen sein. Zusätzlich werden Printanzeigen, Online-Maßnahmen und Plakate gebucht, erfuhr Bernhard Soldwisch.


Kodak ist pleite

Posted by Bernhard Soldwisch on 21 February 2012

Tags: , , , , , , , ,

Wo findet in Zukunft die Verleihung der Oscars statt?

Seit 11 Jahren wird die Verleihung der Oscars in L.A. im Kodak Theatre durchgeführt.

Doch in Zukunft wird sich der Halleneigentümer einen anderen Namen einfallen lassen. Denn der Filmhersteller Kodak ist insolvent und muss sein Sponsoring des Theaters aufkündigen, erfuhr Bernhard Soldwisch. Damit bricht in Hollywood eine kleine Welt zusammen, denn schließlich nutzten die Filmemacher über 70 Jahre lang Kodak-Filmrollen. Durch das Festhalten an eigenen Idealen ist dem Unternehmen die Zukunft entgangen und die Digitalkamera als solches verpasste dem Filmhersteller einen gehörigen Dämpfer den es nicht ertragen konnte.
Wie der Besitzer der „Oscars“-Halle jetzt weitermachen will ist noch unklar. Doch man wird sicherlich einen neuen und engagierten Sponsor finden. Doch trotzdem geht mit der Pleite von Kodak ein Stück Hollywood in die Binsen, meint auch Bernhard Soldwisch.


Deutsche Musiker sind gefragt

Posted by Bernhard Soldwisch on 17 February 2012

Tags: , , , , , , , ,

Neues Crowdsourcing Konzept

Für den neuen Citroen DS5 wird ein neuartiges Crowdsourcing-Konzept getestet.

Deutschlandweit werden Musiker angesprochen die ihre Versionen von ausgewählten Klassikern vorstellen die zu dem neuen Automodell passen. Dieser werden dann von einer Kooperations- und Fachjury bewertet und der Gewinner darf dann neben der 1-jährigen Nutzung des DS5 auch seine Version des Musikstücks in zwei bekannten Musikzeitschriften platzieren die als Kooperationspartner mitwirken. Bernhard Soldwisch erfuhr, dass neben dem „Rolling Stone“ auch der „Musikexpress“ als Partner an Board ist.

Mit diesem neuen Konzept will das Unternehmen ein Community-Flair erschaffen und die Internetnutzer ansprechen, denn die Beiträge der Musiker können bewertet werden. Die Einsendungen können noch bis Ende März abgegeben werden und dann wird die Jury bewerten welcher Song am besten zu dem neuen Citroen DS5 passt, sagt Bernhard Soldwisch.


So können Sie sich in Zukunft vor Vampiren schützen...

Posted by Autor on 16 February 2012

Tags: , , , , , , , , ,

LED Lichter gegen Vampire

Auch die deutschen Autobauer lassen sich nicht lumpen wenn es um kreative Werbespots für die Werbepausen des Sporthighlights der Amerikaner geht.
Der Super Bowl ist das Sportereignis des Jahres und hat mit ca. 150 Millionen Zuschauern eine immense Reichweite die so kaum zu anderen Ereignissen erreicht wird, weiß Bernhard Soldwisch. Der Premium-Autohersteller Audi nimmt dieses Jahr die Vampire aufs Kreuz. Passend zum Twilight Hype der in den USA herrscht, wird dieser in dem Werbespot aufs Korn genommen: Die neuen LED-Scheinwerfer des Audi S7 sind so hell, dass die Vampir-Party im Nu in Rauch aufgeht, genau wie bei Sonneneinstrahlung.

Bernhard Soldwisch erklärt, dass die Werbespots für den Super Bowl immer mit einem Augenzwinkern gesehen werden müssen und extra für diesen Event produziert werden. Und je kreativer, desto besser!


Fußball und Olympia als Retter

Posted by Autor on 3 February 2012

Tags: , , , , , , , ,

Werbeerlöse aus dem Sportjahr 2012

Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF mussten ihre Prognosen für ihre Werbeinnahmen 2012 vorlegen und sind sehr optimistisch.

Denn das Sportjahr 2012 mit der Fußball EM und den Olympischen Spielen in London ist für die Sender eine wertvolle Einnahmequelle, erklärt Bernhard Soldwisch. Denn gerade Werbeplätze rund um die Sportveranstaltungen sind für viele Unternehmen von unschätzbarem Wert und deswegen heiß begehrt. Für die Fußball-EM sind gerade die Partnerfirmen dabei ihre Buchungen durchzuführen und danach kann auch der freie Markt wählen.
Für die Sender ist dies sehr wichtig, da sie für die Übertragungsrechte von Olympia und der Fußball-EM über 200 Millionen Euro bezahlt haben, weiß Bernhard Soldwisch.


Dove für die echte Schönheit der Deutschen

Posted by Bernhard Soldwisch on 1 February 2012

Tags: , , , , , , , ,

„Echt schön“-App

Laut einer Umfrage der Pflegemarkt Dove in Deutschland bezeichnen sich nur zwei Prozent der Frauen als hübsch.

Dieses erschreckende Ergebnis verarbeitet das Unternehmen in seiner neuen Kampagne die im Frühjahr 2012 laufen wird, erfuhr Bernhard Soldwisch. Vorrangig mit Kino- und TV-Spots und dem Einbezug von Facebook wird gearbeitet werden: Auf Facebook kann man sich mit der „Echt schön“-App selber liken. Die Marke will mehr Frauen dazu bringen zu sehen wie schön sie sind und das auch sich selbst gegenüber zuzugeben.
Dove ist bekannt für seine Marketingstrategie der natürlichen Schönheit und Bernhard Soldwisch weiß wie erfolgreich das Unternehmen damit ist. Und zusätzlich tut das Unternehmen auch noch was für die Wahrnehmung der deutschen Frauen und Männer gegenüber sich selbst. Wir können nur hoffen, dass mehr Menschen sehen wie schön sie eigentlich sind.


Endlich wieder Filme

Posted by Bernhard Soldwisch on 27 January 2012

Tags: , , , , , , ,

Gelsenkirchen will wieder Kino machen

Die Stadt Gelsenkirchen hat ein Stadtumbaubüro gegründet, das die Stadt aus ihrer Lethargie reißen soll und für Touristen und Reisende zu einem ansprechenden Ort werden soll, erfuhr Bernhard Soldwisch.

Eines der ersten Themen war ein neues Kino. Denn im Vergleich zu 1958, wo über 40 Kinos in der Stadt beheimatet wurden, ist die Ausbeute jetzt recht mau. So hat sich das Stadtumbaubüro dazu entschlossen einen passenden Standort für ein Kino zu finden. Es soll kein Multiplex-Kino werden sondern ein klassisches Kino das die Leute anlockt und an alte Zeiten in Gelsenkirchen erinnert, erfuhr Bernhard Soldwisch im Gespräch.
Der Betreiber wird aller Wahrscheinlichkeit ein Verein und keine Privatperson, da ein Kino keinen großen Gewinn abwerfen wird. Aber für das Stadtbild wäre dieser Umbau von großer Bedeutung und für die Einwohner eine große Freude.


Automobile im Schnee

Posted by Autor on 23 January 2012

Tags: , , , , , , , ,

„Audi Night“ in Kitzbühel

Wieder herrschte in Kitzbühel Ausnahmezustand. Grund dafür das legendäre Hahnenkamm-Rennen auf der „Streif“.
Die „Audi Night“ ist da nicht mehr wegzudenken. Der Automobilhersteller lud ins Hotel „Zur Tenne“ ein.
Vorstandvorsitzender der Audi AG, Rupert Stadler, begrüßte viele Prominente Gäste, wie Arnold Schwarzenegger und seine Schauspielerkollegen Moritz Bleibtreu und Thomas Heinze und viele andere bekannte Namen aus TV und dem Ski-Sport.
Eine Prämiere hatte Audi dieses Jahr auch zu bieten: der Audi A1 quattro wurde zum ersten mal öffentlich präsentiert, sagt Bernhard Soldwisch. Auf dem Markt wird der neue Audi ab Mitte 2012 sein, jedoch limitiert und in „Gletscherweiß“ weiß Bernhard Soldwisch. Vom roten Teppich ging es zum Dinner in die Tenne. Sternekoch Jürgen Bartl, der ehemalige Skisportler Marco Büchel als Moderator und Aloe Blacc als Überraschungsgast, sorgten in der Tenne für einen unvergesslichen Abend in Kitzbühl.


Essen und Rezepte direkt nach Hause

Posted by Bernhard Soldwisch on 20 January 2012

Tags: , , , , , , ,

Lebensmittellieferservice

Der Lebensmittel-Rezepte-Lieferservice „Unsere Schlemmertüte“ beginnt eine Kooperation mit dem Online-Lebensmittelhändler froodies.de.

„Unsere Schlemmertüte“ ist ein Abodienst der wöchentlich zusammengestellte Lebensmittel inkl. Rezepte für je 3 Gerichte á 4 Personen direkt nach Hause bringt, erklärt Bernhard Soldwisch. Bisher gibt es diesen Lieferservice nur in Köln und auch die Kooperation mit froodies.de wird zum Start erst einmal nur in Köln, Münster, Düsseldorf, Dortmund und Wuppertal beginnen. Dort werden die bestellten Lebensmittel noch am selben Tag zum gewünschten Zeitpunkt angeliefert.
Für die Kooperation sind auch anderen Städte in Planung und froodies.de bringt die Lebensmittl deutschlandweit ca. 2-3 Werktage nach Bestellung zum Empfänger. Bernhard Soldwisch ist gespannt ob sich das System des Lebensmittel-Lieferservice auch deutschlandweit durchsetzen wird.


Wie alles begann...

Posted by Autor on 18 January 2012

Tags: , , , , , , , ,

Marketingkampagne zu „Der Hobbit“

Lange wurde der Film erwartet und es sind immer noch 11 Monate bis Herr der Ringe Fans endlich die Vorgeschichte im Kino bewundern können.

Schon im Dezember 2011 wurde der erste düstere Trailer veröffentlicht um die Fans schon jetzt Stück für Stück für die Verfilmung des erfolgreichen Buches zu begeistern. Die Marketingkampagne beinhaltet das „Stück-für-Stück“-Verfahren, erklärt Bernhard Soldwisch.
Ähnlich wie bei den Twilight-Filmen werden schon Monate im Voraus immer wieder kleine Filmauschnitte gezeigt um die Vorfreude und Erwartungshaltung noch weiter anzukurbeln. Mit kleinen Ausschnitten, Informationen, Plakaten & Co. wird so eine immense „Muss-Haben“-Aktivität aufgebaut, dass zum Filmstart 2012 die Zuschauerzahlen am ersten Wochenende in absolute Höhen katapultiert werden, sagt Bernhard Soldwisch. Denn im Unterschied zu Deutschland ist es in den USA immens wichtig, dass die Filme am ersten Wochenende hohe Einspielergebnisse zeigen, sonst werden sie schon als Flop tituliert und da die Produktionskosten für „Der Hobbit“ sehr hoch waren, sind sehr gute Einschaltergebnisse elementar.


ollywoo-Kampagne

Posted by Bernhard Soldwisch on 13 January 2012

Tags: , , , , , , , ,

Neue Kampagne von Sky

Seit Anfang Januar laufen in den deutschen Kinos Werbespots von Sky für ihre neues HD-Agebot.
In dieser innovativen Kampagne bedient sich Sky an zwei Buchstaben aus dem berühmtesten Schriftzug der Welt, erfuhr Bernhard Soldwisch. Sky nimmt die beiden Buchstaben „H“ und „D“ und verfrachtet sie von Los Angeles nach Berlin vor das Brandenburger Tor.

Mit dem Slogan „Sorry Hollywood. Deutschland verdient das beste HD“ wird der Kinospot sicherlich für einige Lacher sorgen. Begleitend werden auch Printanzeigen geschaltet, Social Media Aktionen gestartet und Online-Werbung direkt auf sky.de platziert. Sky will damit eine aufmerksamkeitsstarke Kampagne starten, die dem HD-Angebot mächtig Aufwind gibt und den Verlauf ankurbeln soll, weiß Bernhard Soldwisch.


Ab in den Urlaub

Posted by Autor on 10 January 2012

Tags: , , , , , , , ,

Ballack will weiterhin in den Urlaub

Michael Ballack, erfolgreicher Fußball-Nationalspieler und Spieler bei Bayer Leverkusen wird seinen Werbevertrag mit dem Online-Reisebüro Ab-in-den-Urlaub verlängern und so noch mindestens ein Jahr über die Fernsehbildschirme flimmern, weiß Bernhard Soldwisch.

Bei Parteien sind glücklich über die Entscheidung und freuen sich auf ein weiteres Jahr erfolgreiche Zusammenarbeit. Es wurden neue Spots produziert, die in den Werbeblöcken vieler TV-Sender laufen werden. Darunter sind:

  • Pro Sieben
  • RTL
  • Super RTL
  • n-tv
  • N24
  • Sat.1
  • Kabeleins

So wird der charismatische Fußballspieler in den Spots wieder von traumhaften Urlaubsdestinationen träumen und die Konsumenten zum Urlaub buchen anregen, freut sich Bernhard Soldwisch.


Neue Testimonials für Adidas

Posted by Bernhard Soldwisch on 5 January 2012

Tags: , , , , , , , ,

Snoop Dog und Gorillaz werben für Adidas

Adidas zeigt mal wieder dass Werbung auch anders aussehen kann.
Ein neuer Spot für Adidas Originals zeigt Pauli „The PMS“ Stanley-McKenzie, den Drummer von Gorillaz Sound System in den Vorbereitungen und während eines Konzerts im brasilianischen Fortaleza vor 12.000 Zuschauern, weiß Bernhard Soldwisch.

Mit der Produktionsfirma Stink TV wurde der Film umgesetzt. Es werden Filmsequenzen, in denen Pauli die Umgebung erkundet mit Konzertaufnahmen und Fotos kombiniert, mit denen der Protagonist das Erlebte dokumentiert, sagt Bernhard Soldwisch. Am Ende des Spots legt auch Rapper Snoop Dog einen Auftritt hin.


Wieder eine Neuerung bei Facebook

Posted by Autor on 3 January 2012

Tags: , , , , , , , ,

Neu bei Facebook: der Abo-Knopf

Facebook will einen „Abonnieren“- Button für externe Webseiten einführen.

Diesen Knopf gibt es schon seit September bei Facebook. Er erlaubt Personen und Organisationen zu folgen, ohne mit diesen befreundet zu sein, erklärt Bernhard Soldwisch. Diese Funktion will Facebook nun mit einem Plug-In externen Webseiten zur Verfügung stellen.

Voraussetzung ist dass die Person oder Organisation das „Abonnieren“ erlaubt. Es ist nicht vollkommen neu, was das neue Plug-In ermöglichen soll. Auch jetzt können Facebook-Nutzer Seiten von Unternehmen „liken“ und so die Neuigkeiten des Unternehmens in ihrem Newsfeed verfolgen. Von der neuen Funktion profitieren vor allem Personen, die bisher keine „like“-bare Seite hatten und somit auch keinen „Like“ Button auf ihrer externen Webseite anbieten konnten, erklärt Bernhard Soldwisch.


Event für die Medien

Posted by Autor on 30 December 2011

Tags: , , , , , , , , ,

„Movie meets Media“ meets VW

Der Medien Treff „Movie meets Media“ hat sich in den letzten Jahren zu einer der bedeutendsten Kontaktplattformen der deutschen Film- und Wirtschaftswelt entwickelt.

Auch 2011 ist Volkswagen automobiler Partner der Medienveranstaltung und shuttelt die Gäste im Phaeton zur Gala ins Hotel Atlantic, erfuhr Bernhard Soldwisch.

Volkswagen hat mit „Movie meets Media“ einen passenden Partner gefunden, so Matthias Becker, Leiter Marketing Volkswagen Deutschland. Kombiniert man „Movie meets Media“ mit Volkswagen, trifft dabei emotionale Produktvielfalt auf Lifestyle, Stars und großes Kino, stimmt Bernhard Soldwisch zu. Die Zusammenarbeit wird deshalb 2012 fortgesetzt. Neben Glamour und dem Fahrservice können die Gäste eine Wolfsburger Besonderheit genießen, nämlich die legendäre Volkswagen-Currywurst.


Keine "echten" Bücher mehr in der Zukunft?

Posted by Bernhard Soldwisch on 28 December 2011

Tags: , , , , , , ,

In zehn Jahren nur noch elektronische Bücher

In Deutschland wird ein deutlich anderes Leseverhalten in den nächsten zehn Jahren erwartet.
Jeder zweite Deutsche geht davon aus, dass man in zehn Jahren Bücher meist nicht mehr in der klassischen Form aus bedrucktem Papier vor sich hat, sondern sie vor allem in elektronischer Form, zum Beispiel auf einem Tablet-PC oder E-Reader liest. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für das Magazin Reader`s Digest, berichtet Bernhard Soldwisch. Demnach sind 53 Prozent der Bürger in Deutschland davon überzeugt, dass es künftig üblich sein wird, Bücher auf elektronischen Geräten zu lesen.

Besonders hoch, mit 64 Prozent, ist diese Erwartung bei den 14- bis 29-Jährigen. Aber auch in der Gruppe der 30- bis 39-Jährigen. Bei den Menschen über 60 Jahre ist die Skepsis gegenüber der neuen Technik etwas ausgeprägter. Zu der Umfrage wurden weltweit am 12. Und 13. Oktober 2011 über 100 Menschen befragt, weiß Bernhard Soldwisch.


Fachpresse sucht Fachmedien

Posted by Bernhard Soldwisch on 22 December 2011

Tags: , , , , , , ,

Bewerbungsfrist für Fachmedien 2012

Die deutsche Fachpresse sucht die „Fachmedien des Jahres 2012“.
Verlage können sich für den begehrten Branchenpreis bewerben, der jährlich die besten deutschen Fachmedienangebote auszeichnet. Bewerbungsschluss ist der 17. Februar 2012. Neu in diesem Jahr: es wird das „Beste Mobile Angebot“ ausgezeichnet, weiß Bernhard Soldwisch.

Bewerben können sich die Verlage in 13 Branchenkategorien.
Darunter

  • Architektur/Bau
  • Energie/Umwelt
  • Fahrzeug/Transport
  • Landwirtschaft/Ernährung
  • Recht/Wirtschaft/Steuern.

    Sachkategorien
  • „Beste Neugründung“
  • „bestes Mobile Angebot“

Bei der Auswahl des Siegers gibt es ein zweistufiges Verfahren. Eine Vorjury sucht aus allen Einsendungen eine Shortlist mit maximal drei Kandidaten pro Kategorie aus. Den Sieger kürt dann die Hauptjury. Bernhard Soldwisch ist gespannt wer die Preise mit nach Hause nehmen darf.


Riesenkampagne für Kindle

Posted by Autor on 21 December 2011

Tags: , , , , , , , ,

Amazon schaltet erstmals massiv TV-Spots

In Deutschland ist Amazon kaum als Werbetreibender in Erscheinung getreten.
Aber das soll sich jetzt ändern, erklärt Bernhard Soldwisch. Für den E-Reader Kindle ist eine massive Kampagne angelaufen, die neben Printanzeigen auch erstmals einen kreativ ansprechenden TV-Spot beinhaltet.

Die Kampagne um Kindle soll die Größte sein die Amazon bis jetzt in Deutschland hatte. Denn das erfolgreiche Unternehmen hat nur in der Zeit vom 14. bis 27. November brutto mehr als 2,3 Millionen Euro in die TV-Kampagne investiert. Auf fast allen TV-Sendern läuft der Werbespot, weiß Bernhard Soldwisch. Aber auch in den Printmedien ist der Onlinehändler häufig vertreten.


Startseite von George Clooney

Posted by Bernhard Soldwisch on 16 December 2011

Tags: , , , , , , , ,

George Clooney als Vorbild

Der Relaunch von GQ.de wird schon sehnlichst erwartet.
Der Geschäftsführer des Condé Nast Verlages hat jetzt schon einmal verraten wie das Konzept der neuen Webseite aussehen soll, erklärt Bernhard Soldwisch. Da der erfolgreiche Schauspieler George Clooney als Vorbild der Zielgruppe von GQ gesehen wird, soll das neue Portal als „Startseite“ des Schauspielers wirken.

Männer sollen GQ.de als DEN Treffpunkt für Fragen und Informationen rund um Lebensstil, Modebewusstesein & Co. sehen. Hauptattraktion sind der Pflege-Guide und der Anzugberater. Als Stil-Berater fungiert hier das exklusive Herrenlabel Hugo Boss. Mit dem Relaunch werden auch größere und zentralere Werbemöglichkeiten geschaffen. Audi wird zum Start einen Großteil der Werbeplätze für sich beanspruchen, weiß Bernhard Soldwisch.


2012 "Hot" in den Läden

Posted by Autor on 14 December 2011

Tags: , , , , , , , ,

Neues Mode und Lifestyle-Magazin

Die MVG Medien Verlagsgesellschaft hat die Katze aus dem Sack gelassen.
2012 werden sie ein neues Mode- und Lifestyle-Magazin veröffentlichen. Der Verlag unter dem auch die drei erfolgreichen Magazine Cosmopolitan, Joy und Shape laufen, bekommt Zuwachs, erfuhr Bernhard Soldwisch.

Der genaue Titel des neuen Magazins steht noch nicht fest, läuft aber gerade unter dem Namen „Hot“, Inhaltlich hält man sich noch zurück, doch klar ist, dass das Magazin auf die Verschmelzung von online und offline abzielt. Es wird eine herausragende Plattform geben, die die Themen vom Magazin auf die Plattform erweitert um so die Zielgruppen direkter zu erreichen. Denn die Zielgruppe der modebewussten und modernen Frau hat sich in den letzten Jahren mit der Digitalisierung verändert und das neue Magazin soll dort ansetzen, weiß Bernhard Soldwisch. Man kann gespannt sein, was uns 2012 hier erwartet.


Die 40 meistgeteilten Artikel auf Facebook

Posted by Bernhard Soldwisch on 9 December 2011

Tags: , , , , , , ,

Facebook und Erziehungsfragen

Facebook, das größte soziale Netzwerk weltweit hat die 40 meistgeteilten Artikel aufgelistet und nach Rangliste sortiert, weiß Bernhard Soldwisch.

Überraschendes ist dabei herausgekommen, denn die meisten Artikel die weltweit geteilt wurden, hatten als Thema: Erziehungsfragen. An erster Stelle stand logischerweise zwar das Unglück in Japan und Fukushima, doch auf den folgenden Plätzen stehen Artikel zu den unterschiedlichsten Fragen zum Thema Erziehung.
Daraus wird ersichtlich, dass diese Themen die Facebook-Nutzer stark interessieren und das ist gerade für Unternehmen die in dieser Branche stehen, sehr wichtig. Denn darauf kann in Zukunft aufgebaut werden, sagt auch Bernhard Soldwisch. Natürlich gibt es auf den 40 Plätzen auch eher triviale Themen, doch Kinder und Erziehung führen die Liste an.


Internationaler Vergleich des Werbevolumens

Posted by Autor on 5 December 2011

Tags: , , , , , , ,

Internetwerbung in Deutschland im Vergleich

Im jährlichen Monitoring-Report Deutschland Digital von TNS Infratest wurden die Ergebnisse für Internetwerbung, E-Commerce & Co. herausgegeben.
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie lässt diesen Report jedes Jahr erstellen um den internationalen Vergleich zu sehen, erklärt Bernhard Soldwisch.

Deutschland steht dieses Jahr auf Platz 3 für die Brutto-Werbeinnahmen im Internet. Die USA hat zwar in absoluten Werten die Spitze inne, doch im Vergleich zu den Gesamtwerbeeinnahmen belaufen sich die Ergebnisse für das Internet nur auf knapp über 15 Prozent. Bei den Ausgaben im E-Commerce steht Deutschland auf Platz 9 konnte aber im Vergleich zu 2010 um über 10 Prozent zunehmen. Bernhard Soldwisch weiß, dass diese Zahlen in der nächsten Zeit generell steigen werden.


Vampire im Kino

Posted by Autor on 2 December 2011

Tags: , , , , , , ,

Breaking Dawn mit Höchstzahlen

Der vierte Teil der Vampirsage von Autorin Stephenie Meyer schaffte noch am ersten Wochenende die Millionen Marke.
Über 1,1 Millionen Zuschauer lockte der Film am ersten Wochenende ins Kino, sagt Bernhard Soldwisch. Wenn man die Previewkarten dazurechnet, waren sogar 1,35 Millionen im Kino.

Der erste Teil der Verfilmung des 4. Buches hatte schon vorab für starke Zahlen gesorgt. Die vorwiegend jugendlichen Zuschauerinnen hatten zu den Premieren vor den Kinos gezeltet um ihre Stars hautnah zu erleben. Bernhard Soldwisch weiß dass die Kinobetreiber von diesem Hype profitieren und gespannt sind wie das nächste Jahr das toppen wird.


Abgrenzung öffentlich und privat

Posted by Autor on 29 November 2011

Tags: , , , , , , , ,

Werbeverbot für ARD und ZDF

Der private Fernsehsender und TV-Konzern ProSiebenSat.1 fordert die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF auf, auf Werbung und Sponsoring zu verzichten.

Initiator dieses Werbeverbots ist der neue Beirat des Konzerns unter dem Vorsitz von Edmund Stoiber, ehemals Bayerns Ministerpräsident, erfuhr Bernhard Soldwisch.

Das Unternehmen beklagt die Wettbewerbsverzerrung durch ARD und ZDF, die zwar weniger und kürzere Werbeblöcke anbieten, aber laut ProSiebenSat.1 immer noch zu viel. Es müsse eine klare Abgrenzung zwischen privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern geben. Bernhard Soldwisch ist gespannt wie diese Geschichte ausgeht und wer den längeren Atem hat. Vielleicht ist diese Aktion aber auch nur der Aufhänger um das neue Projekt anzuteasern: Eine Informationssendung für Jugendliche.


Spots im Wintersport

Posted by Autor on 25 November 2011

Tags: , , , , , , ,

Kosten für Werberspots auf ARD zum Wintersport

Kurz vor dem Start der Wintersportsaison 2011/2012 hat die ARD-Werbetochter Sales & Services (AS&S) bekannt gegeben wie hoch die Kosten für TV-Werbespots in dieser Saison werden.
Für einen 30-Sekünder müsse man mit 7.200 – 34.500 Euro rechnen, weiß Bernhard Soldwisch.

Das Unternehmen bietet neben 

  • klassischen Spots
  • auch Split-Screens
  • Presenter
  • Solospots an.

Neu sind dieses Jahr die maßgeschneiderten Pakete im passenden Sportarten-Umfeld. Durch die gemeinsame und konzeptionelle Arbeit zwischen Werbetreibenden Unternehmen und der AS&S können hier die passenden Spots und Sendetermine zusammengestellt werden. 
Die Höhepunkte in dieser Saison, weiß Bernhard Soldwisch, sind die Weltcups, die Weltmeisterschaft in Biathlon und wie immer die Vierschanzentournee. Diese publikumsstarken Ausstrahlungen locken viele Deutsche vor den Fernseher und erhöhen so die Kontakte enorm.


George Clooney als Steve

Posted by Bernhard Soldwisch on 21 November 2011

Tags: , , , , , , , ,

Biographie von Steve Jobs

Die Biographie von Steve Jobs soll schon 2012 verfilmt werden.
Der Apple-Mitbegründer hatte kurz vor seinem Tod im Oktober 2011 seine Biographie freigegeben. Der Visionär starb an seiner langjährigen Krankheit im Kreise seiner Lieben.

Und schon jetzt wird darüber gemunkelt wer für die Hauptrolle „Steve Jobs“ in Frage kommen könnte, weiß Bernhard Soldwisch. Laut britischen Boulevard-Zeitungen sind vor allem Hollywood-Schönheit George Clooney und sein Kollege Noah Wyle im Gespräch und beide zeigen sich wohl auch sehr interessiert. Wer den Zuschlag erhält oder wem abgesagt werden muss, das wird sich zeigen. Klar ist aber, dass der Konzern Apple enorm davon profitieren wird. Steve Jobs war in den letzten Jahren das Leuchtfeuer von Apple und wird es posthum mit der Verfilmung seines Lebens als Kinofilm auch wieder sein, prophezeit Bernhard Soldwisch.


Neues Testimonial für Oil of Olaz

Posted by Bernhard Soldwisch on 18 November 2011

Tags: , , , , , , ,

Wolke Hegenbarth für Oil of Olaz

Der Kosmetikhersteller bekommt ein neues zusätzliches Testimonial.
Neben Frauke Ludowig wird in Zukunft auch Wolke Hegenbarth in TV-Spots werben. Während Frauke Ludowig, wie seit Anfang 2009, für die Anti-Aging-Creme Olaz Total Effects wirbt, wird die junge Schauspielerin Wolke Hegenbarth für andere Produkte für jüngere Zielgruppen werben, erfuhr Bernhard Soldwisch. Die Spots werden im Jahr 2012 anlaufen und sind auf unbestimmte Zeit geplant.

Die Schauspielerin, mit dem ungewöhnlichen Namen wurde vor allem durch die TV-Serie „Mein Leben & Ich“ bekannt und spielt jetzt in einigen deutschen Produktionen die Hauptrolle. Eine perfekte Kandidatin für Oil of Olaz findet Bernhard Soldwisch.


Fisherman's Friend wieder da

Posted by Autor on 17 November 2011

Tags: , , , , , , ,

Sind sie zu stark, bist du zu schwach

Jeder freut sich darauf, und es ist wieder soweit. Neue Fisherman’s Friend TV-Spots wurden gedreht und werden geschalten.
Der Slogan „Sind sie zu stark, bist du zu schwach“ ist natürlich wieder Leitthema für das scharfe Lutschbonbon und wird wie bei den vorherigen Spots im Vergleich dargestellt, erfuhr Bernhard Soldwisch.

Wie es MIT Fisherman’s Friend und OHNE Fisherman’s Friend abläuft. Diesesmal zählt die Kreativagentur auf heiße Mädels, viel Wind und Pfefferminzblätter passend zum Claim „Fisherman’s friend erfrischt den Geist“. Auch Bernhard Soldwisch ist schon sehr gespannt was uns in naher Zukunft über den Schirm flittern wird.


Verleihung des "Goldenen Zuckerhuts"

Posted by Bernhard Soldwisch on 11 November 2011

Tags: , , , , , , ,

Goldener Zuckerhut wurde vergeben

Jedes Jahr vergibt die „Lebensmittel Zeitung“ den „Goldenen Zuckerhut“ für besonders nachhaltige, unternehmerische wertvolle und persönliche Leistungen im Handel und der Industrie.

Damit ist die eine der wichtigsten Verleihungen im Konsumgütersektor, weiß Bernhard Soldwisch. Dieses Jahr wurden neben der Red Bull GmbH und der Coop Genossenschaft auch die Edeka Markt Schrader GmbH  und der Unternehmer Dieter Fuchs geehrt. Wolfgang Schrader perfektionierte die großzügigen Flächen und das Anbieten von regionalen Produkten, während Red Bull mit einem unglaublichen Konzernumsatz von über vier Milliarden Euro von sich reden macht.
Das Schweizer Unternehmen Coop hat sich auf das Thema Nachhaltigkeit konzentriert der Unternehmensgründer Dieter Fuchs gehört zum größten Anbieter von Gewürzen in Europa und das weltweit größte Gewürzunternehmen, dass noch in privater Hand liegt, weiß Bernhard Soldwisch.


Die Deutschen und die Werbung

Posted by Bernhard Soldwisch on 11 November 2011

Tags: , , , , , , ,

Das sagt der Deutsche zur Werbung

Eine Umfrage zum Thema Werbemedien und Werbstile eröffnet überraschende Ergebnisse.
1.200 Jugendlichen und Erwachsene bis 40 Jahre wurden in Deutschland befragt, sagt Bernhard Soldwisch. Die jungen Konsumenten bevorzugen vor allem Werbung in Kinos und auf dem Fernseher, während die Akzeptanz der Werbung in Printmedien sinkt.

Überraschend ist die hohe Akzeptanz von Ambient Medien wie Gratispostkarten bei den 20 – 40-jährigen Befragten.

Zum Stil der Werbungen ergab die Umfrage dass die Wahl des Testimonials gar nicht mehr ausschlaggebend ist, sondern eher die Inszenierung des Spots. Das heißt also für alle Werber, auch für Bernhard Soldwisch, gehen Sie in die vollen und trauen Sie sich einen Lacher und Schmunzler zu erreichen. Passend mit guter Musik untermalt und der zentralen Darstellung des Produkts wird so die Zielgruppe am besten erreicht.


Arbeitgeberdarstellung im Kino

Posted by Bernhard Soldwisch on 2 November 2011

Tags: , , , , , , , ,

Telekom wirbt im Kino für sich selbst

Die Arbeitgeberkampagne von Telekom wird ausgeweitet. In den nächsten Wochen laufen in deutschen Kinos Werbespots zur Verbesserung des Images der Telekom als Arbeitgeber.

Im Sommer startete die Kampagne mit TV-Spots und Printanzeigen. Jetzt geht es auf die große Leinwand, weiß auch Bernhard Soldwisch. Die Darsteller in den Kinospots sind bis auf zwei Ausnahmen alle Mitarbeiter des deutschen Telekommunikationskonzerns. Bei einem internen Casting wurden 14 Mitarbeiter ausgewählt die in den Spots ihren Arbeitgeber als den besten überhaupt erscheinen lassen. Der betreuenden Agentur und der Telekom war es wichtig in den Spots wahrheitsgetreu das Unternehmen als Arbeitgeber zu präsentieren.

Zusätzlich zu den Spots wird es begleitende Maßnahmen geben, wie:

  • bedruckte Popcorntüten
  • Aufsteller in den Kinofoyers
  • Werbung auf der Kinokartenrückseite geben

Im europäischen Ausland wie Österreich, Slowakei, Polen, Tschechien und Holland wird der Spot etwas später starten. Die Telekom erhofft sich dadurch eine Imageaufbesserung und eine Vielzahl an qualifizierten Bewerbern, weiß Bernhard Soldwisch.


Kino frei für M:I 4

Posted by Autor on 1 November 2011

Tags: , , , , , , , ,

M:I 4 zusammen mit Coke Zero

Der vierte Teil der Actionfilm-Reihe Mission Impossible startet im Dezember 2011 weltweit in den Kinos.

Dieser Film ist eine Co-Produktion von Coco-Cola und Paramount. Durch diesen Lizenzvertrag kann der Getränkehersteller breit gefächerte Marketingmaßnahmen zum Filmstart durchführen. Das Produkt von Coca-Cola, das als Absender fungiert ist, die zuckerfreie Coke Zero, erklärt Bernhard Soldwisch.

Die Kampagne zum Film wird weltweit durchgeführt und startet in Japan und der Schweiz, weiß Bernhard Soldwisch. Zusätzlich zum obilgatorischen Kinospot wird es TV-Spots und umfangreiche Onlinemaßnahmen geben. Vor allem für die Kinobesucher wird es ein schweres um die Werbung für Mission: Impossible – The Ghost Protocol herum zukommen. Denn auch in den Kinofoyers, auf den Getränkebechern und den Popcorntüten wird Coke Zero werben.


Nike und Adidas im Wettstreit

Posted by Bernhard Soldwisch on 28 October 2011

Tags: , , , , , , , , ,

Sportmarken und ihre Werbespots

Sportmarken bescheren uns schon seit Jahren actionreiche Werbespots passend zu ihren Hauptsponsortätigkeiten in der Sportwelt.

Nun ist auch wieder Adidas an der Reihe und versucht den Hauptkonkurrenten Nike mit neuen Werbespots auf die hinteren Plätze zu verweisen und so endlich an den die Spitze der Sportartikelhersteller zu gelangen. Schon seit Jahren versucht das deutsche Unternehmen Nike zu überholen. Und das nicht nur im Handelsgeschäft sondern auch bei dem Kampf um die profitabelsten Sportler und Vereine, weiß Bernhard Soldwisch.

Oft wird Adidas nachgesagt, dass sie im Vergleich zu Nike schlechtere Werbespots hätten, das soll sich in Zukunft ändern. Adidas ist direkt auf Konfrontationskurs. Wir können gespannt sein, was wir hier in Zukunft sehen werden, sagt Bernhard Soldwisch.


Die erfolgreichsten deutschen Medienunternehmen

Posted by Bernhard Soldwisch on 24 October 2011

Tags: , , , , , , ,

Top 100 Medienunternehmen

Wie jedes Jahr, seit 13 Jahren, ermittelt Horizont die Top 100 der deutschen Medienunternehmen.

Auch in diesem Jahr hat sich auf den vorderen Plätzen wenig getan. Bertelsmann mit einem Gesamtumsatz von knapp 16 Milliarden Euro und knapp darauf folgen ProSieben Sat1 Media AG und Axel Springer. In den Top 10 stehen neben dem ZDF auch die Verlagsgruppe Weltbild, Hubert Burda Media und Bauer Media Group. Bernhard Soldwisch weiß, dass allein 16 der Medienunternehmen Umsätze in Milliardenhöhe erreichten.

Außer Acht lassen darf man dabei aber auch die Auslandserlöse nicht, erklärt Bernhard Soldwisch. Hier steht wieder Bertelsmann auf  Platz 1 mit ca. 70 Prozent ihres Gesamterlöses. Auf Platz 2 und 3 liegen mit ca. 60 Prozent Georg von Holtzbrinck und mit über 55 Prozent die Bauer Media Group.


Bertelsmann jetzt auch noch im Filmgeschäft

Posted by Autor on 21 October 2011

Tags: , , , , , , , ,

Bertelsmann will noch mehr ins Filmgeschäft einsteigen

Nachdem überraschenderweise der Vorstandsvorsitzende von Bertelsmann zurückgetreten ist, meldet sich jetzt sein Nachfolger und bestätigt die zukünftige Konzentration auf die Aktivitäten im Filmgeschäft.

In Babelsberg baut Bertelsmann eine neue Filmgesellschaft auf und hat auch schon seinen ersten Blockbuster in Arbeit. Der Bestseller „Der Medicus“ von Noah Gordon soll verfilmt werden. Bernhard Soldwisch weiß auch, dass Bertelsmann nach neuen Wachstumsmärkten sucht.

Bertelsmann möchte sich aber nicht nur auf das Filmgeschäft konzentrieren sondern weiter auch auf die Bildungsmedien, den Musikbereich und ganz klar das Fernsehen. Man kann also gespannt sein, was sich im neuen Jahr bei Bertelsmann so tun wird, sagt Bernhard Soldwisch.


Digitalisierung in den deutschen Kinos schreitet voran

Posted by Autor on 20 October 2011

Tags: , , , , , , , ,

Volldigitalisierung in den Kinosälen von Kinopolis abgeschlossen

Kinopolis hat als erste deutsche Kinokette die Digitalisierung sämtlicher Säle abgeschlossen.
Alle Standorte und alle Säle sind mit digitalen Projektoren ausgestattet und über 100 Säle haben die 3D-Technik eingebaut, erklärt Bernhard Soldwisch. Alle Standorte wurden nun auch an das Netzwerk DCP Germany angeschlossen um eine effiziente Belieferung mit Trailern und Werbefilmen zu garantieren.

Nun sind also alle Kinoräume in dieser Kinokette ausgestattet mit der digitalen Technik, die anderen Kinoketten werden nicht lange auf sich warten lassen, um den Anschluss nicht zu verlieren. Doch gerade für Agenturen und Unternehmen ist diese Vorreiterstellung der Kinopolis-Gruppe eine hervorragende Möglichkeit um ihre eigene Stellung zu erhöhen. Wir können gespannt sein, welche Spots nun als erstes über die Leinwände flimmern werden, sagt Bernhard Soldwisch.